„Einst gemarterte Heilige“ – Der Roman erscheint!

Jens-Philipp Gründler – Einst gemarterte Heilige
Ein philosophischer Science-Fiction-Roman
 
In miteinander verwobenen Episoden beschreibt der Münsteraner Autor Jens-Philipp Gründler, wie
die Seelen von in der Vergangenheit zu Tode gekommenen, aber auch in der Zukunft lebenden
Heiligen in der gegenwärtigen Welt in Erscheinung treten.
 
So stellt der Philosoph Leonhard Hagelstein während des Ersten Weltkriegs fest,
dass in seinem Körper nicht nur seine eigene Seele haust, sondern auch die
einer amerikanischen Sängerin. Daraufhin widmet sich der Denker der Protokollierung seiner
Gesichte. Er identifiziert die Seele als aus dem Jahre 2017 stammend, wobei seine
persönlichen Erinnerungen immer deutlicher mit den aus der Zukunft kommenden Eindrücken
verschmelzen.
 
Sieben Kapitel handeln von den Lebensläufen dieser ungewöhnlichen Figuren, die
mit der Tatsache konfrontiert werden, schon einmal gelebt zu haben und darüber hinaus über
Erinnerungen aus künftigen Zeiten verfügen.
 
Schließlich finden die gemarterten Seelen Erlösung, gelingt es dem Bochumer Maler Hugo Wilhelm
doch, das Unbegreifliche in seinen Ölbildern zu bannen und auf diese Weise den Seelen eine letzte
Ruhestätte zu bieten.
 
Apex-Verlag München
 
E-Book (ISBN: 978-3-7554-0677-8), VK-Preis: 5,99 – 174 Seiten
Paperback (ISBN: 978-3-7549-4687-9), VK-Preis: 9,99 – 192 Seiten
Hardcover (ISBN: 978-3-7549-4689-3), VK-Preis: 18,99 – 180 Seiten