Eine rätselhafte Entzündung

Münster, den 25. Mai 2020

 

Gerade verlässt die S-Bahn die Haltestelle am Leipziger Markt, als Emma Schiens Telefon klingelt. Auf ihrem Display sieht Emma eine ihr unbekannte Nummer. „Wer könnte das sein?“, fragt sie ihren Mann Holger, „kennst Du diese Nummer?“ Holger schüttelt den Kopf, doch Anna sagt: „Das ist eine amerikanische Vorwahl!“ Verunsichert nimmt Emma den Anruf an, denn eigentlich antwortet sie nicht auf unbekannte Nummern. „Holtkamp“, meldet sich der Anrufer. „Wer?“, will Emma wissen. „Dein Cousin, Martin Holtkamp aus Chicago“, präzisiert der in einem breiten Dialekt sprechende Mann seine Angabe. „Ah“, fällt es Emma wie Schuppen von den Augen, „Martin, lange nichts von Dir gehört.“ „Wie geht es Euch denn?“, fragt Holtkamp, um dann fortzufahren, „ich wollte Dir nur mitteilen, dass John gestern ins Krankenhaus eingeliefert wurde!“ John, denkt Emma, mein Patenkind John! „Was ist passiert?“, hakt Emma nach. „Nun“, erklärt Martin Holtkamp, „John ist schwer erkrankt, er hatte einen Herzstillstand und liegt jetzt auf der Intensivstation, wo man ihn beatmen muss. Die Ärzte haben eine mit dem Corona-Virus zusammenhängende Infektion diagnostiziert.“ „Das ist ja schrecklich“, ruft Emma aus. „Ja“, fährt Martin fort, „es fing damit an, dass er hohes Fieber hatte, und offenbar an einer Herzinsuffizienz leidet, die bisher niemandem aufgefallen war.“ „Was können wir tun?“, erkundigt sich Emma bei ihrem Cousin. „Ihr könnt nicht viel tun, denkt an ihn und betet für seine baldige Genesung!“, erwidert Martin. „Und vielleicht schickt Ihr ihm ja eine Karte oder ein Paket, er würde sich sehr freuen.“

Nachdem Emma das Gespräch beendet hat, googelt Anna sogleich über Covid-19-Erkrankungen bei Kindern. Sie stößt auf folgenden Eintrag: „Mediziner sprechen vom pädiatrischen entzündlichen Multisystem-Syndrom, abgekürzt MIS-C. Experten vermuten eine Überreaktion der Körperabwehr auf das Virus, statt dem Körper Schutz zu bieten, greift das Immunsystem Organe und Gewebe an.“