Schmetterlings-Regenbogen

 

Münster, den 3. Mai 2020

 

In Formaldehyd eingelegte Haie, Kühe, Schafe – dafür ist der britische Künstler Damien Hirst bekannt. Und für seinen mit Diamanten besetzten Totenschädel, eine Arbeit von 2007, die er „For the Love of God“ nennt. Man ist geneigt, Hirst als einen gewieften Profiteur des kapitalistischen Kunstmarkts zu betrachten, wird er doch als reichster Künstler Großbritanniens gelistet.

Um die Arbeit des britischen Krankenhauspersonals zu würdigen, hat Hirst anlässlich der Corona-Pandemie ein Werk mit dem Titel „Butterfly Rainbow“ geschaffen. Hierbei handelt es sich um einen mit Schmetterlingsflügeln versehenen Regenbogen, der an ein in England beliebtes Symbol anknüpft. Kinder und Eltern malen in der Krise Regenbögen, um sie als Zeichen der Hoffnung an die Fensterscheiben zu kleben. Von dem aktuellen Werk ist eine limitierte Edition angekündigt, deren sämtliche Einkünfte dem britischen „National Health Service“ (NHS) zugutekommen sollen; die Auflage und der Preis sind bisher noch nicht genannt.

Auf Hirsts Homepage kann der „Butterfly Rainbow“ kostenlos heruntergeladen werden.